Fazit NaNoWriMo 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

wie lief mein NaNoWriMo? 25.000 Wörter hatte ich mir vorgenommen, geworden sind es etwa 15.000. Bin ich jetzt enttäuscht?

Nein! Denn das sind 15.000 Wörter bzw. ca. 60 Normseiten und damit 12 Kapitel, die im Oktober noch nicht existierten, sondern nur eine vage Idee waren.

Meine Protagonistin sieht das sicher anders, denn sie leidet sehr unter meinen Ideen. Aber ohne Drama geht es eben nicht, schon gar nicht in einer Dystopie.

Wie geht es jetzt bei mir weiter? Ich plane, bis Ende Januar weitere 35.000 Wörter zu schreiben. Mal sehen, wie weit die Geschichte dann ist und wie nah ich damit an das Wörtchen Ende herankomme. Erst dann werde ich euch Tessa, meine Hauptprotagonistin, vorstellen.

Dankbar bin ich für meine Schreibbuddys, die ich über den Bookerfly-Club gefunden habe. Wir treffen uns ca. 1 x pro Woche per Videokonferenz und reden und lachen über alles Mögliche, natürlich auch über das Schreiben und unsere Geschichten.

Habt ihr beim NaNoWriMo mitgemacht und wie ist es euch ergangen?

Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit, Susanne

Die erste Kerze brennt…

Liebe Leserinnen und Leser,

ich wünsche euch einen schönen 1. Advent.


Diese Zeit vor Weihnachten mag ich besonders gern. Lichter, Kerzen, nette Deko, und ich gebe zu, auch „Last Christmas“. 🤣

Bald ist Weihnachten. Denkt an die Leseverrückten in eurem Umfeld. Bücher gehen immer.

Habt einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße, Susanne

Bald ist Weihnachten – „20 Bilder – 40 Geschichten“ verschenken

Liebe Leserinnen und Leser,

bald ist Weihnachten und ich möchte euch noch einmal die Spendenanthologie „20 Bilder – 40 neue Geschichten“ ans Herz legen und dass nicht nur, weil meine Geschichte „Neuanfang“ dabei ist.

Heute habe ich meine bestellten Exemplare erhalten, die bald den Weg zu ihren Lesern antreten werden.

Der Erlös aus dieser Anthologie geht nämlich komplett an die Herzkinder Österreich und die Kinderherzen Stiftung München.

Ihr könnt also einem Bücherwurm eine Freude machen und gleichzeitig zwei wichtige Vereine unterstützen.

Liebe Grüße, Susanne

20 Bilder – 40 neue Geschichten

Liebe Leserinnen und Leser,

die Taschenbuchausgabe von „20 Bilder – 40 neue Geschichten“, in der auch ich mit meiner Geschichte „Neuanfang“ vertreten sein darf, ist nun überall erhältlich, wo es Bücher gibt.

Der Erlös aus dieser Anthologie geht komplett an die Herzkinder Österreich und die Kinderherzen Stiftung München.

Weihnachten steht vor der Tür und die Anthologie ist ein schönes Geschenk für alle Bücherwürmer.

Liebe Grüße, Susanne

„Das Bergmüller-Erbe“ als E-Book – noch 2 Wochen für 1,99 €

Liebe Leserinnen und Leser,

das E-Book meines neuen Romans „Das Bergmüller-Erbe“ gibt es noch für 2 Wochen zum Einführungspreis von 1,99 €, u. a. bei Amazon (für Kindle), Thalia und im BoD-Shop (epub).

Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch.

Über eine Rezension würde ich mich sehr freuen. Diese erhöhen die Sichtbarkeit des Buches und helfen gerade Selfpublishern sehr.

Liebe Grüße, Susanne

1Bild2Geschichten geht in die zweite Runde

Liebe Leserinnen und Leser,

das Projekt 1Bild2Geschichten wurde von Ella Stein und Tom U. Behrens ins Leben gerufen. Mit dem Erlös der ersten Anthologie werden die Organisationen Herzkinder Österreich und Kinderherzen Stiftung München unterstützt.

Auch danach konnten sich Autoren am Projekt beteiligen und zu einer großen Auswahl an Bildern ihre Bonusgeschichten auf der Homepage hochladen.

Aus dieser Vielzahl an veröffentlichten Bonusgeschichten haben Ella und Tom nun 40 Geschichten ausgewählt und in einer zweiten Anthologie zusammengefasst. Bald erscheint die Taschenbuchausgabe, in der auch ich mit meiner Geschichte „Neuanfang“ vertreten sein darf. Der Erlös aus dieser Anthologie geht auch wieder komplett an die Herzkinder Österreich und die Kinderherzen Stiftung München.

Es gibt nach wie vor die Möglichkeit, zu einem der Bilder Geschichten zu schreiben und als Bonusgeschichte auf der Homepage zu veröffentlichen.

Liebe Grüße, Susanne

NaNoWriMo oder wie es mit dem neuen Roman läuft

Liebe Leserinnen und Leser,

seit einer Woche läuft der NaNoWriMo und ich bin wieder mit dabei, allerdings mit einem geringeren Ziel. 25.000 Wörter, also die Hälfte der üblichen Anzahl, möchte ich im November schreiben.

Ich habe meine neue Geschichte nur grob geplant, aber ich komme gut vorwärts. Über 6000 Wörter sind es schon, 4 Kapitel sind geschrieben, und ich bin zufrieden.

Die Protagonistin Tessa nimmt Gestalt an und ich leide mit ihr mit. Sie ist allein, auf der Flucht und hat ihre liebsten Menschen verloren. Aber was soll ich machen? Ohne Spannung und Konflikte gibt es keine gute Geschichte.

Ich bin gespannt, wohin diese Geschichte mich noch führt. Es ist so toll, etwas Neues schreiben zu können.

Seid ihr dabei im NaNoWriMo und mögt ihr mir vielleicht schreiben, wie es bei euch läuft?

Liebe Grüße, Susanne

Start in den NaNoWriMo

Liebe Leserinnen und Leser,

nach 4 Jahren ist es wieder soweit: Ich nehme am NaNoWriMo teil und bringe eine neue Geschichte zu Papier.

Um den Druck nicht zu groß werden zu lassen, strebe ich nicht unbedingt 50.000 Wörter an, sondern bin einfach nur froh, wieder schreiben zu können. Die Arbeit am „Bergmüller-Erbe“ war schön und ich bin sehr froh, diese Geschichte veröffentlicht zu haben. Doch nun geht es auf zu neuen Abenteuern.

Eine Dystopie wird es dieses Mal und sie wird in Dresden und Umgebung spielen. Meine Protagonistin Tessa sieht sich plötzlich einer Welt gegenüber, die ihr meist nicht freundlich gesinnt ist. Auf der Suche nach ihrem Vater kämpft sie um ihr Überleben und um ein wenig Menschlichkeit. Und ich begebe mich mit ihr auf diesen Weg.

Ich bin ja beim Schreiben kein Planer, habe aber erstmals mit Hilfe von Papyrus Autor eine 3-Akt-Struktur erstellt, die mir die Richtung weist.

Die ersten 1000 Wörter stehen und ich bin gespannt, was Tessa, und ich, erleben werden.

Wie ist es mit euch? Nehmt ihr auch teil und wenn ja, was sind eure Ziele?

Liebe Grüße, Susanne