Überraschung zum 2. Advent

Liebe Leserinnen und Leser unseres Blogs, heute zum 2. Advent habe ich eine besondere Überraschung für euch.

Auf der Lesemesse im November habe ich am Stand von Qindie die Autorin Katharina Gerlach kennengelernt und wir haben uns ausführlich unterhalten. Sie ist eine ganz Nette und hat schon etliche Bücher veröffentlicht und ist auch bei Qindie beteiligt. Davon hatte ich ja schon in meinem Beitrag von der Lesemesse berichtet.

Für unsere Leser hat sie nun ein ganz besonderes Advents- bzw. Weihnachtsgeschenk: ab sofort könnt ihr ihre neueste Geschichte „Der Wettstreit – Das kalte Herz“ kostenlos herunterladen. Der Link ist bis 31.12.2016 gültig: Link zur Geschichte . Nach dem Herunterladen fragt euch Instafreebie, ob ihr euch in die Mailingliste eintragen wollt, dies ist optional.

Lasst euch also verzaubern von einer neu erzählten Version der bekannten Geschichte „Das kalte Herz“. Über eine Rezension bei Amazon oder Weltbild würde sich Katharina im Anschluss sehr freuen.

Weitere Informationen über Katharina Gerlach erhaltet ihr hier: Infos auf Qindie.de .

Euch allen einen schönen 2. Advent,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

eure Susanne und Uta

Werbeanzeigen

Görlitzer Weihnachtshaus

Seit Jahren gehe ich in der Adventszeit ins Görlitzer Weihnachtshaus. Heute möchte ich euch dieses Geschäft in der Altstadt von Görlitz vorstellen. In der Fleischerstraße 19, in direkter Nähe zu Ober- und Untermarkt, kann man auf ca. 600 m2 wundervolle, qualitativ hochwertige Weihnachtsdekoration bestaunen. Vorrangig erzgebirgische Holzkunst, u. a. Schwibbögen, Nussknacker und Pyramiden, werden hier angeboten. Außerdem gibt es glitzernden und gläsernen Christbaumschmuck aus Thüringen und die berühmten Herrnhuter Sterne in allen erdenklichen Größen.

Herrnhuter Sterne

 

Schwibbögen aus dem Erzgebirge

 

Eine ganze Abteilung voller Nussknacker

Das Geschäft hat jedoch nicht nur in der Weihnachtszeit geöffnet, sondern von Frühjahr bis Jahresende. Für jede Saison und für jeden Geschmack ist dort etwas zu finden. Ich habe mir dieses Jahr endlich eine Teelicht-Pyramide gegönnt, die schon lange auf meinem Wunschzettel stand, außerdem aber auch eine niedliche Schafsfigur. Ich liebe Schafe und ich wandere gern. Darum ist es „Alpi“ geworden:

 

Ich wünsche unseren Lesern eine schöne und besinnliche Adventszeit.

 

 

 

Text und Fotos: Susanne Sommerfeld