Ausflugstipp: Leipzig

Das schöne Frühlingswetter hat mich am Samstag nach Leipzig gelockt. Nein, nicht zur Buchmesse, sondern zum Stadtbummel. Für alle, die diese wunderschöne Stadt noch nicht kennen, folgen hier ein paar Impressionen. Übrigens ist die Innenstadt sehr gut vom Hauptbahnhof zu erlaufen.

Wie ihr seht, fühlen sich sogar Graureiher dort wohl. Die Aufnahme entstand in der Nähe des Hauptbahnhofes, in einer kleinen Parkanlage hinter der Oper.

Die Musik spielt in Leipzig eine wichtige Rolle. Hier lebten und wirkten z. B. Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Edvard Grieg, Gustav Mahler und Clara und Robert Schumann. So zieht sich das Thema Musik auch durch die ganze Stadt:

DSC00736

Gewandhaus Leipzig

DSC00725

Oper Leipzig

DSC00784

Straßenmusiker mit Dudelsack und Trommel

DSC00791

Musikgruppe „Stilbruch“

 

Im Musikviertel der Stadt, wo sich auch die Hochschule für Musik befindet, gibt es viele schöne Bauwerke und Villen sowie den Johannapark und den Clara-Zetkin-Park.

 

Leipzig ist auch bekannt für seine Passagen, z. B. die Mädlerpassage und Speck’s Hof, die allein architektonisch schon ein Hingucker sind. In der Mädlerpassage befindet sich auch „Auerbachs Keller“, eine durch Goethes „Faust“-Dichtung weltberühmt gewordene Gaststätte.

Ich möchte noch einmal zum Thema Musik zurückkommen, nämlich zu Johann Sebastian Bach. Bach ist mein absoluter Lieblingskomponist und da ich seit einigen Jahren Klavier lerne, komme ich auch dort nicht an ihm vorbei. Bach war Kantor in der Thomaskirche von 1723 bis 1750.

Unten in der Diashow seht ihr Bilder der Thomaskirche von außen und innen sowie Bachs Grab in der Kirche. Sein Denkmal steht vor der Thomaskirche und schräg gegenüber gibt das kleine, aber gut sortierte Bachmuseum. Einen Besuch kann ich jedem Interessierten nur empfehlen. Anlässlich Bachs 332. Geburtstag war der Eintritt gestern sogar frei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einen Besuch im Riquet-Haus kann ich euch auch empfehlen. Die beiden Elefantenköpfe über dem Eingang waren das Markenzeichen der Firma Riquet & Co., welche u. a. mit Schokoladenprodukten aus eigener Herstellung handelte. Im Erdgeschoss befindet sich ein normales Café und im ersten Obergeschoss ein Wiener Café. Leider habe ich dort gestern keinen Platz bekommen. Am Wochenende ist das Café natürlich immer sehr voll.

DSC00845

Allzu schnell war der Tag auch schon wieder vorbei und ich musste zum Hauptbahnhof zurück. Dort wurde übrigens 1997 ein Einkaufszentrum auf 3 Ebenen mit über 140 Geschäften eröffnet.

DSC00707

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick verschaffen und ihr habt Lust bekommen, Leipzig mal einen Besuch abzustatten.

Text und Fotos: Susanne Sommerfeld

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu „Ausflugstipp: Leipzig

Schreibe eine Antwort zu Hedwig Mundorf Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.